Inhalt

Theater 111 St. Gallen - vom Kino zur Bühne

Theater 111 St. Gallen

Theaterbühne, Probenraum, Vernetzungsstätte, Konzertlokal

Geschichte

1918-1973 Kino Apollo
1985-2010 KinoK
2011-2013 Artothek
seit 2013 Theater 111

Das Theater 111 wurde im September 2013 von sieben Theaterschaffenden aus der Region St. Gallen gegründet. Es befindet sich in den eigens dafür umgebauten Räumen des ehemaligen Kinok und Artothek. Das Theater trägt mit 111 die Nummer von Beethovens letzter und geheimnisvollster Klaviersonate op. 111. Die erste Saison begann mit einem Eröffnungswochenende am 1. September 2013. Seit der Eröffnung bis Juli 2016 fanden rund 68 verschiedene Produktionen mit insgesamt 180 Vorstellungen statt. Viele Gastspiele bereichern das Programm. Dank der finanziellen Unterstützung der Kulturförderung von Stadt und Kanton St. Gallen, Kulturförderung Appenzell Ausserrhoden, Metrohm Stiftung und Migros Kulturprozent sowie grosser Beteiligung der Gründungsmitglieder samt Familien- und Freundeskreis, konnten die nötigsten Anschaffungen und baulichen Veränderungen getätigt werden.

 

Gründungsmitglieder

Nathalie Hubler, Pierre Massaux, Kathrin Bosshard, Thomas Fuhrer, Clau Wirth, Joséphine François, Franziska Hoby

 

Zweck

Das Theater 111 ist Begegnungsort und Vernetzungsstätte für Theater- und Kunstschaffende aus der Region. Hier können Truppen hier unter günstigen finanziellen und guten infrastrukturellen Bedingungen neue Stücke zu Ende proben und Arbeitsetappen einem neugierigen Publikum vorstellen.

 

Vermietung

Das Theater wird vermietet für verschiedene kulturelle Zwecke.
Anfragen zu Mietkonditionen: info [at] theater111.ch

 

Räume

50 Sitzplätze auf steil ansteigender Tribüne
Bühnengrösse: 4m Tiefe x 6,5m Breite x 4m Höhe
22 Scheinwerfer, Lichtpult, Tonanlage, Beamer, Schwarzaushängung
kleines Foyer mit Bar
kleine Stube mit Küchenzeile
Garderobe

 

Verein/Trägerschaft

Der Verein trägt die anfallenden Kosten wie Miete und Strom. Zur Hälfte werden diese durch die Kollektiv-Mitglieder übernommen. Durch Gönner und Mitgliederabos für regelmässige Theaterbesucher ab CHF 40.- pro Jahr  werden weitere Kosten getragen.

Unterstützen