Programm

    • Mit dem Dialog Phaidon hat Platon seinem Lehrer Sokrates ein beeindruckendes Denkmal gesetzt.
      Er nimmt die Abschiedsrede des zum Tod Verurteilten aber auch zum Anlass, seine eigene Sicht der Präexistenz, Unvergäng-lichkeit und Unsterblichkeit der menschlichen Seele darzulegen.
      Ich habe auf den Phaidon den «Monolog eines Virus» folgen lassen, um somit dem philosophischen Gedanken ein aktuelle Orientierung zu geben. In der Tat, unsere heutige Zeit, in der wir stecken, fordert erhöhtes Denken.
      Jetzt sind wir aufgefordert, den Virus zu hören und zu verstehen.
      Der Monolog eines Virus stammt aus der Zeitung lundimatin. Es ist eine Rede in der der «Virus» die Lage unserer Zivilisation beschreibt.

      Alexandra Kraft, Jiyan Bingül, Jasmina Chouchan, Hasib Naziri, Luisa Velasco
      Regie: Pierre Massaux
      Texte: Platon u.a.

      CHF 25.00

    • Mit dem Dialog Phaidon hat Platon seinem Lehrer Sokrates ein beeindruckendes Denkmal gesetzt.
      Er nimmt die Abschiedsrede des zum Tod Verurteilten aber auch zum Anlass, seine eigene Sicht der Präexistenz, Unvergäng-lichkeit und Unsterblichkeit der menschlichen Seele darzulegen.
      Ich habe auf den Phaidon den «Monolog eines Virus» folgen lassen, um somit dem philosophischen Gedanken ein aktuelle Orientierung zu geben. In der Tat, unsere heutige Zeit, in der wir stecken, fordert erhöhtes Denken.
      Jetzt sind wir aufgefordert, den Virus zu hören und zu verstehen.
      Der Monolog eines Virus stammt aus der Zeitung lundimatin. Es ist eine Rede in der der «Virus» die Lage unserer Zivilisation beschreibt.

      Alexandra Kraft, Jiyan Bingül, Jasmina Chouchan, Hasib Naziri, Luisa Velasco
      Regie: Pierre Massaux
      Texte: Platon u.a.

      CHF 25.00

    • Mit dem Dialog Phaidon hat Platon seinem Lehrer Sokrates ein beeindruckendes Denkmal gesetzt.
      Er nimmt die Abschiedsrede des zum Tod Verurteilten aber auch zum Anlass, seine eigene Sicht der Präexistenz, Unvergäng-lichkeit und Unsterblichkeit der menschlichen Seele darzulegen.
      Ich habe auf den Phaidon den «Monolog eines Virus» folgen lassen, um somit dem philosophischen Gedanken ein aktuelle Orientierung zu geben. In der Tat, unsere heutige Zeit, in der wir stecken, fordert erhöhtes Denken.
      Jetzt sind wir aufgefordert, den Virus zu hören und zu verstehen.
      Der Monolog eines Virus stammt aus der Zeitung lundimatin. Es ist eine Rede in der der «Virus» die Lage unserer Zivilisation beschreibt.

      Alexandra Kraft, Jiyan Bingül, Jasmina Chouchan, Hasib Naziri, Luisa Velasco
      Regie: Pierre Massaux
      Texte: Platon u.a.

      CHF 25.00

    • Mit dem Dialog Phaidon hat Platon seinem Lehrer Sokrates ein beeindruckendes Denkmal gesetzt.
      Er nimmt die Abschiedsrede des zum Tod Verurteilten aber auch zum Anlass, seine eigene Sicht der Präexistenz, Unvergäng-lichkeit und Unsterblichkeit der menschlichen Seele darzulegen.
      Ich habe auf den Phaidon den «Monolog eines Virus» folgen lassen, um somit dem philosophischen Gedanken ein aktuelle Orientierung zu geben. In der Tat, unsere heutige Zeit, in der wir stecken, fordert erhöhtes Denken.
      Jetzt sind wir aufgefordert, den Virus zu hören und zu verstehen.
      Der Monolog eines Virus stammt aus der Zeitung lundimatin. Es ist eine Rede in der der «Virus» die Lage unserer Zivilisation beschreibt.

      Alexandra Kraft, Jiyan Bingül, Jasmina Chouchan, Hasib Naziri, Luisa Velasco
      Regie: Pierre Massaux
      Texte: Platon u.a.

      PODIUMSDISKUSSION mit Herr Prof. Dr. Pietro Vernazza, Infektiologie Kantonsspital St. Gallen. Nur für Theaterbesucher der Aufführungen!

      CHF 25.00

    • „Der Schwager & Konsorten“ ist eine vierköpfige Band aus St.Gallen.
      Ihre Musik ist ein Spagat zwischen Singer-Songwriter und Indie-Rock.
      Die deutschen Texte stehen im Vordergrund und jeder Song erzählt eine kurze, humorvolle und oft bissig-böse Geschichte. Je schöner die Musik, desto dreckiger der Text.
      Ihre Show bewegt sich zwischen Kleinkunst und Rockkonzert, mitreißend, witzig und stimmungsvoll. Unterhaltung ist garantiert!

       

      CHF 25.00/CHF 20.00

    • Das Höhlengleichnis ist wohl das berühmteste Gleichnis Platons und durch seine dichterische Kraft und Ausdrucksform das berühmteste Lehrstück der Philosophie und der Lehre der Philosophie.
      Als Ganzes stellt das Höhlengleichnis eine anschauliche und dramatische Zusammenfassung von Platons Ideenlehre dar. Nach dieser hat jedes sinnliche Ding ein immaterielles, ideelles Urbild, dessen bloßes Abbild es ist.  
      Ich habe auf das „Höhlengleichnis“ den „Monolog eines Virus“ folgen lassen. Jetzt sind wir aufgefordert, den Virus zu hören und zu verstehen, sonst droht uns das Chaos. Aus diesem Chaos kann uns reines Denken und die Sokratische Weltanschauung heraushelfen.
      Der Monolog eines Virus stammt aus der Zeitung lundimatin.

       

      Mit: Alexandra Kraft, Ali Waris Haider, Siuta Moradi, Tahere Alimardani
      Regie: Pierre Massaux
      Texte: Platon u.a.

      CHF 25.00

    • Das Höhlengleichnis ist wohl das berühmteste Gleichnis Platons und durch seine dichterische Kraft und Ausdrucksform das berühmteste Lehrstück der Philosophie und der Lehre der Philosophie.
      Als Ganzes stellt das Höhlengleichnis eine anschauliche und dramatische Zusammenfassung von Platons Ideenlehre dar. Nach dieser hat jedes sinnliche Ding ein immaterielles, ideelles Urbild, dessen bloßes Abbild es ist.  
      Ich habe auf das „Höhlengleichnis“ den „Monolog eines Virus“ folgen lassen. Jetzt sind wir aufgefordert, den Virus zu hören und zu verstehen, sonst droht uns das Chaos. Aus diesem Chaos kann uns reines Denken und die Sokratische Weltanschauung heraushelfen.
      Der Monolog eines Virus stammt aus der Zeitung lundimatin.

       

      Mit: Alexandra Kraft, Ali Waris Haider, Siuta Moradi, Tahere Alimardani
      Regie: Pierre Massaux
      Texte: Platon u.a.

      CHF 25.00

    • Das Höhlengleichnis ist wohl das berühmteste Gleichnis Platons und durch seine dichterische Kraft und Ausdrucksform das berühmteste Lehrstück der Philosophie und der Lehre der Philosophie.
      Als Ganzes stellt das Höhlengleichnis eine anschauliche und dramatische Zusammenfassung von Platons Ideenlehre dar. Nach dieser hat jedes sinnliche Ding ein immaterielles, ideelles Urbild, dessen bloßes Abbild es ist.  
      Ich habe auf das „Höhlengleichnis“ den „Monolog eines Virus“ folgen lassen. Jetzt sind wir aufgefordert, den Virus zu hören und zu verstehen, sonst droht uns das Chaos. Aus diesem Chaos kann uns reines Denken und die Sokratische Weltanschauung heraushelfen.
      Der Monolog eines Virus stammt aus der Zeitung lundimatin.

       

      Mit: Alexandra Kraft, Ali Waris Haider, Siuta Moradi, Tahere Alimardani
      Regie: Pierre Massaux
      Texte: Platon u.a.

      CHF 25.00

    • Das Höhlengleichnis ist wohl das berühmteste Gleichnis Platons und durch seine dichterische Kraft und Ausdrucksform das berühmteste Lehrstück der Philosophie und der Lehre der Philosophie.
      Als Ganzes stellt das Höhlengleichnis eine anschauliche und dramatische Zusammenfassung von Platons Ideenlehre dar. Nach dieser hat jedes sinnliche Ding ein immaterielles, ideelles Urbild, dessen bloßes Abbild es ist.  
      Ich habe auf das „Höhlengleichnis“ den „Monolog eines Virus“ folgen lassen. Jetzt sind wir aufgefordert, den Virus zu hören und zu verstehen, sonst droht uns das Chaos. Aus diesem Chaos kann uns reines Denken und die Sokratische Weltanschauung heraushelfen.
      Der Monolog eines Virus stammt aus der Zeitung lundimatin.

       

      Mit: Alexandra Kraft, Ali Waris Haider, Siuta Moradi, Tahere Alimardani
      Regie: Pierre Massaux
      Texte: Platon u.a.

      CHF 25.00

    • Das Höhlengleichnis ist wohl das berühmteste Gleichnis Platons und durch seine dichterische Kraft und Ausdrucksform das berühmteste Lehrstück der Philosophie und der Lehre der Philosophie.
      Als Ganzes stellt das Höhlengleichnis eine anschauliche und dramatische Zusammenfassung von Platons Ideenlehre dar. Nach dieser hat jedes sinnliche Ding ein immaterielles, ideelles Urbild, dessen bloßes Abbild es ist.  
      Ich habe auf das „Höhlengleichnis“ den „Monolog eines Virus“ folgen lassen. Jetzt sind wir aufgefordert, den Virus zu hören und zu verstehen, sonst droht uns das Chaos. Aus diesem Chaos kann uns reines Denken und die Sokratische Weltanschauung heraushelfen.
      Der Monolog eines Virus stammt aus der Zeitung lundimatin.

       

      Mit: Alexandra Kraft, Ali Waris Haider, Siuta Moradi, Tahere Alimardani
      Regie: Pierre Massaux
      Texte: Platon u.a.

      CHF 25.00

    • Das Höhlengleichnis ist wohl das berühmteste Gleichnis Platons und durch seine dichterische Kraft und Ausdrucksform das berühmteste Lehrstück der Philosophie und der Lehre der Philosophie.
      Als Ganzes stellt das Höhlengleichnis eine anschauliche und dramatische Zusammenfassung von Platons Ideenlehre dar. Nach dieser hat jedes sinnliche Ding ein immaterielles, ideelles Urbild, dessen bloßes Abbild es ist.  
      Ich habe auf das „Höhlengleichnis“ den „Monolog eines Virus“ folgen lassen. Jetzt sind wir aufgefordert, den Virus zu hören und zu verstehen, sonst droht uns das Chaos. Aus diesem Chaos kann uns reines Denken und die Sokratische Weltanschauung heraushelfen.
      Der Monolog eines Virus stammt aus der Zeitung lundimatin.

       

      Mit: Alexandra Kraft, Ali Waris Haider, Siuta Moradi, Tahere Alimardani
      Regie: Pierre Massaux
      Texte: Platon u.a.

      CHF 25.00

    • Das Höhlengleichnis ist wohl das berühmteste Gleichnis Platons und durch seine dichterische Kraft und Ausdrucksform das berühmteste Lehrstück der Philosophie und der Lehre der Philosophie.
      Als Ganzes stellt das Höhlengleichnis eine anschauliche und dramatische Zusammenfassung von Platons Ideenlehre dar. Nach dieser hat jedes sinnliche Ding ein immaterielles, ideelles Urbild, dessen bloßes Abbild es ist.  
      Ich habe auf das „Höhlengleichnis“ den „Monolog eines Virus“ folgen lassen. Jetzt sind wir aufgefordert, den Virus zu hören und zu verstehen, sonst droht uns das Chaos. Aus diesem Chaos kann uns reines Denken und die Sokratische Weltanschauung heraushelfen.
      Der Monolog eines Virus stammt aus der Zeitung lundimatin.

       

      Mit: Alexandra Kraft, Ali Waris Haider, Siuta Moradi, Tahere Alimardani
      Regie: Pierre Massaux
      Texte: Platon u.a.

      CHF 25.00

    • Das Höhlengleichnis ist wohl das berühmteste Gleichnis Platons und durch seine dichterische Kraft und Ausdrucksform das berühmteste Lehrstück der Philosophie und der Lehre der Philosophie.
      Als Ganzes stellt das Höhlengleichnis eine anschauliche und dramatische Zusammenfassung von Platons Ideenlehre dar. Nach dieser hat jedes sinnliche Ding ein immaterielles, ideelles Urbild, dessen bloßes Abbild es ist.  
      Ich habe auf das „Höhlengleichnis“ den „Monolog eines Virus“ folgen lassen. Jetzt sind wir aufgefordert, den Virus zu hören und zu verstehen, sonst droht uns das Chaos. Aus diesem Chaos kann uns reines Denken und die Sokratische Weltanschauung heraushelfen.
      Der Monolog eines Virus stammt aus der Zeitung lundimatin.

       

      Mit: Alexandra Kraft, Ali Waris Haider, Siuta Moradi, Tahere Alimardani
      Regie: Pierre Massaux
      Texte: Platon u.a.

      CHF 25.00

    • Das Höhlengleichnis ist wohl das berühmteste Gleichnis Platons und durch seine dichterische Kraft und Ausdrucksform das berühmteste Lehrstück der Philosophie und der Lehre der Philosophie.
      Als Ganzes stellt das Höhlengleichnis eine anschauliche und dramatische Zusammenfassung von Platons Ideenlehre dar. Nach dieser hat jedes sinnliche Ding ein immaterielles, ideelles Urbild, dessen bloßes Abbild es ist.  
      Ich habe auf das „Höhlengleichnis“ den „Monolog eines Virus“ folgen lassen. Jetzt sind wir aufgefordert, den Virus zu hören und zu verstehen, sonst droht uns das Chaos. Aus diesem Chaos kann uns reines Denken und die Sokratische Weltanschauung heraushelfen.
      Der Monolog eines Virus stammt aus der Zeitung lundimatin.

       

      Mit: Alexandra Kraft, Ali Waris Haider, Siuta Moradi, Tahere Alimardani
      Regie: Pierre Massaux
      Texte: Platon u.a.

      CHF 25.00